Hinweise der Regionalen Programmkoordination

5. Netzwerktreffen Liga Sachsen-Anhalt, Pädagogik-Pitch, Ganztagsschule Aschersleben im Fernsehen und mehr

 
Nutzerbild Daniela Küllertz
5. Netzwerktreffen Liga Sachsen-Anhalt, Pädagogik-Pitch, Ganztagsschule Aschersleben im Fernsehen und mehr
von Daniela Küllertz - Montag, 3. September 2018, 13:33
 

Liebe LiGa-Akteure,

auf dem letzten thematischen Netzwerktreffen zum individuellen digital-vernetzten Lernen in Bernburg haben sich elf Schulen getroffen. Virtuelle Klassenreisen wurden von einem Trainer für Google-Expeditions vorgestellt und ausprobiert. Darüber hinaus interessierte Schulen können hier ein schulbezogenes Training für den Einsatz von VR-Brillen im Unterricht kostenfrei anfragen.

Ein medienpädagogisches Konzept zu schreiben, ist für viele Schulen eine Herausforderung. Aus diesem Grund entstanden in den Landkreisen Börde und nun auch in Wittenberg Fachdialoge zur Unterstützung einer praxistauglichen Ausstattungsplanung im Dialog. Hier wurden Erprobungssteckbriefe entwickelt. Mit diesem kleinschrittigen Vorgehen entlang konkreter pädagogischer Herausforderungen an der Schule Felder auszumachen, in denen ein didaktisches medienpädagogisches Lernsetting erprobt wird, scheint vielen Beteiligten ein gangbarer weg. Es wurden zwei Erprobungssteckbriefe vorgestellt. Weitere sind hier zu finden.

Vorgestellt wurde auch der Baukasten für die Erstellung eines medienpädagogischen Konzeptes des Kantons Zürich. Dazu wurden Unterrichtsbeispiele Programmieren mit und ohne Computer in der Förderschule über den Open-Source-Roboter Thymio, die Möglichkeiten des Einsatzes von Minetest im Unterricht und Ganztag, Programmieren in der Grundschule (Cubetto, Calliope, Scotti.go) und andere. Eine begonnene und zu überarbeitende Sammlung findet sich hier. Gern können Sie hier Ideen, Vorschläge selbst anpinnen.

Nach einem Speed-Dating, das den Austausch der Schulen befördern sollte, die ein Entwicklungsvorhaben im Bereich indivdiuellen digital-vernetzten Lernens haben, wurde am eigenen Entwicklungsvorhaben gearbeitet bzw. fand individuell ein weiterer Austausch unter den Schulen statt.

Die Crypto-Party mit netz39 sensibislisierte für den Umgang mit eigenen und den Daten anderer bei der Nutzung verschiedener Apps.

Am Folgetag fand ein MakerSpace statt, in dem die Nutzung von twitter für Lehrkräfte gezeigt, das Erstellen von Erklärvideos ausprobiert wurde, die Lernumgebung Puavo wurde vorgestellt, insbesondere mit Blick auf die Vorteile hinsichtlich schulischer Einsatzszenarien. Zudem wurde die Moodlebox erklärt, die ohne Internet die Nutzung einer Lernplattform ermöglicht. Auch eine neue Idee für den Einsatz des Calliope wurde vorgestellt: der Calliope mini als BLE-Beacon. Dies ist eine anspruchsvollere Programmierung des Calliope für weiterführende Schulen und kann eingesetzt werden für Schulrallyes, fachbezogene Thementouren, innovative Schulführungen (z.B. für Elterninfoabende, Tag der Offenen Tür, Weihnachtsfeier mit Projektpräsentationen ....), für die Einführung der Fünftklässler in Räumlichkeiten und Regeln der Schule, für den Wirtschaftsunterricht im Supermarkt ... Vieles ist möglich. Hier werden ortsbezogen Informationen über einen Link durch einen platzierten Calliope zur Verfügung gestellt, die über Bluetooth abrufbar sind.

Bisher haben wir für das Netzwerktreffen in Bertingen vom 14. - 15. September 2018 34 Anmeldungen. Es gibt Kapazitäten für 38 Personen mit Schlafplatz, allerdings haben wir nur noch Appartements zur Auswahl (getrennte Schlafräume, gemeinsames Bad und gemeinsamer Wohnbereich), Einzelzimmer sind überbucht. Sollte es kurzfristig nicht möglich sein, anzureisen, informieren Sie bitte zeitnah ausschließlich Stefanie Weber, die die Zimmerbuchung für diese Veranstaltung koordiniert. Uns entstehen bei nicht erfolgter oder sehr kurzfristiger Absage No-Show-Kosten bzw. unnötig Übernachtungs- und Verpflegungskosten. Bitte haben Sie das im Blick. Das Programm für das Netzwerktreffen finden Sie hier. Wir freuen uns sehr über die Zusage von Barbara Stockmeier. Wir haben Barabara Stockmeier Ihre Fragen zum SOL aus dem Input von Ruben Herzberg als auch aus der Bedarfsabfrage für das Netzwerktreffen zugearbeitet. Sie wird vordergründig folgende Themen bearbeiten:

Wie wurde SOL in der Oberstufe implementiert? Welche Lernformate waren bei uns für die Umsetzung von SOL sinnvoll? Wie wird SOL im Schulalltag organisiert? Was braucht es konkret, damit SOL erfolgreich an der Schule umgesetzt werden kann? Welcher Personaleinsatz ist notwendig? wie sehen verschiedene Lernformate für SOL konkret an der Schule aus? Wie erfolgt die Leistungsdifferenzierung in der Oberstufe? Welche Herausforderungen gibt es in der Leistungsbewertung, wie wird damit umgegangen? Wie erfolgt Prozess- und Ergebnisbenotung? Wie kann man sich vom Muster des Notengebens befreien? Wie lässt sich der individuelle Arbeitsprozess steuern? Wie lässt sich selbstorganisiertes Lernen evaluieren (Kooperation mit der Alanus-Hochschule)?

Zum Einlesen zwinkernd
LERNEXPEDITION

http://www.neue-oberstufe.berlin/lernexpedition1/

PULSAR

http://www.neue-oberstufe.berlin/lernformate/pulsar-3/

Die Evangelische Schule Berlin Zentrum ist Pilotschule der Bildungsinitiative „Neue Oberstufe“

http://www.neue-oberstufe.berlin/wp-content/uploads/2015/10/Bildungsinitiative-Neue-Oberstufe_Okt16.pdf

Barbara Stockmeier wird aber auch im Nachgang für Fragen zur Verfügung stehen.


Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie auf eine Fernsehausstrahlung heute am Abend aufmerksam machen. Die Ganztags- und Gemeinschaftsschule Aschersleben (Schulleiterin Kathrin Jelitte, Vorsitzende des Ganztagsschulverbandes) hat ein Fernsehteam sechs Wochen in ihrer Schule filmen lassen, die erste Folge wird heute auf VOX ausgestrahlt:

https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/tv-dokumentation-aschersleber-schule-praesentiert-sich-hautnah

Die Sendung wird ab heute jeweils montags ab 20.15 Uhr ausgestrahlt.


Hinweisen möchten wir zudem auf den Pädagogik-Pitch. Hier können Schülerteams für 5 Minuten eine tolle Unterrichtsidee zum individuellen digital-vernetzten Lernen vorstellen und Unterstützer gewinnen.


Das LiGa-Team Sachsen-Anhalt wünscht eine fröhliche, erfolgreiche und kreative Arbeitswoche!