Willkommen!

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

die zurückliegenden Weihnachts- und Ferientage haben Ihnen und Euch hoffentlich Erholung und - trotz pandemischer Einschränkungen – eine entspannte Zeit im engeren Kreis der Familie gebracht.

Wie über die Medien schon zu erfahren war, wurden in den Beratungen zur „Corona-Lage“ am Di., 05.01.2021 zwischen Bundeskanzlerin und den Ministerpräsident*innen auch Festlegungen zum Schulbetrieb in Sachsen-Anhalt getroffen.

Vom 11.01. bis zunächst zum 31.01.2021 findet Unterricht grundsätzlich als Distanzunterricht statt. Die Aufgaben werden durch die Fachlehrer*innen über die Moodle-Plattform kommuniziert. Alle Schüler*innen sind angehalten, täglich die Plattform zu besuchen und gegebenenfalls auch nachmittags die Aufgaben abzurufen, um Serverüberlastungen zu umgehen.

Für Schüler*innen, die sich in einem Abschlussjahr befinden, wird außerdem Präsenzunterricht angeboten.

Dabei heißt eine der Herausforderungen in den kommenden Januar-Wochen im Schulhaus eine Balance zwischen Prüfungsvorbereitung und dem Gesundheitsschutz aller Beteiligten zu finden. Die Schüler*innen der 10c und 10d werden jeweils in 2 Gruppen geteilt. Während die eine Gruppe im Präsenzunterricht sich explizit auf die Prüfungen vorbereitet, bearbeitet der andere Gruppenteil die Homeschooling-Aufgaben der sonstigen Fächer zu Hause. Tageweise wechseln diese Gruppen also zwischen Präsenz- und Distanzunterricht, dabei hat Gruppe 1 in den „regulären“ A-Wochen (z.B. 11.01. – 15.01.2021) Montag, Mittwoch und Freitag Präsenzunterricht, die Gruppe 2 Dienstag und Donnerstag. In den B-Wochen (z.B. 18.01. - 22.01.2021) ist es genau umgekehrt. Dies wird außerdem über die Vertretungsplan-App kommuniziert.

Für die Hauptschüler der Klassen 9c und 9d ist der Präsenzunterricht ebenfalls über die Vplan-App ersichtlich. Zu den nicht aufgeführten Unterrichtszeiten haben diese Schüler*innen ebenfalls die Aufgaben des Homeschoolings zu bearbeiten.


In den Jahrgängen 5 und 6 wird für Schüler*innen bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres von 7.30 – 13.20 Uhr eine sogenannte Notbetreuung für systemrelevante Berufsgruppen angeboten, d.h. diese Schüler*innen bringen ihre Aufgaben mit in die Schule und erledigen diese hier selbstständig.

Darüberhinaus möchten wir Sie und Euch um Verständnis bitten, dass infolge der Maßnahmen der aktuellen Eindämmungsverordnung die für Januar geplanten Klassenkonferenzen zu den Halbjahreszeugnissen ohne Beteiligung der Eltern- und Schülervertreter*innen stattfinden.

 Herzliche Grüße im Namen der Schulleitung

Stephan Wussow