• Virtual Tour (360°)

    • 360°-Bilder (äquirektanguläre Panoramaaufnahme) und normale Abbildungen können mit interaktiven Elementen wie Erläuterungen, Videos, Ton und interaktiven Fragen angereichert werden. Die Bilder bilden Szenen, die untereinander verlinkt werden können, um beim Betrachter den Eindruck zu erzeugen, dass sie sich zwischen verschiedenen Umgebungen oder verschiedenen Blickwinkeln in derselben Umgebung bewegen.

      Hinweis: Die Teilnehmer*innen können das Bild schwenken und die markierten Hotspots anklicken, woraufhin weitere Informationen, Bilder oder Videos erscheinen.

      Die Bilder im nebenstehenden Beispiel stammen von Pixabay und sind unter der dortigen Lizenz zur Verwendung freigegeben. (360-Grad Berge; tropische Insel)

      Tipp: Statt eines 360°-Bildes können Sie auch herkömmliche Fotos einsetzen und Hotspots oder Sprungmarken darin platzieren.

      Ein weiteres Beispiel für die virtuelle Tour finden Sie hier.