Unsere Schule

Wer sind wir?

Wir sind die SCHULE AN DER KASTANIE, eine Förderschule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung".  Unser Träger ist der Landkreis Anhalt-Bitterfeld.

Unsere Schule befindet sich in Bitterfeld in einer sowohl städtisch als auch ländlich und naturverbundenen Umgebung, inmitten industrieller Infrastruktur und dem ehemaligen Tagebaugebiet Goitzsche, der heute Naturschutz- und Erholungsgebiet ist mit seinen Auenseen, dem Goitzschesee sowie den angrenzenden Wiesen und Wäldern. 

Unsere Schülerschaft ist zwischen 6 und 18 bzw. 21 Jahre alt und hinsichtlich ihrer kognitiven, motorischen, sensorischen, sprachlichen und auch sozial-emotionalen Entwicklung sehr heterogen und vielfältig. In kleinen Klassen werden sie von Lehrern und pädagogischen Mitarbeitern individuell und bedürfnisorientiert gefördert und gefordert. Wir haben halbtags geöffnet und bieten eine Hortbetreuung bis zum Nachmittag an. 

Unser Einzugsgebiet erstreckt sich über das gesamte Stadtgebiet Bitterfelds, die Ortsteile Greppin und Holzweißig, über die Gemeinden Muldestausee und Sandersdorf-Brehna sowie über die Stadt Zörbig.



unsereschule

Unser Schulgebäude

Unser Schulgebäude ist ein geschichtsträchtiges, denkmalgeschütztes Gebäude, welches 1928 als Volksschule eingeweiht wurde und damals für etwa 400 Schüler der Werkssiedlung der IG Farbenindustrie Platz bot. Nach 1949 erfolgte die Gründung der Polytechnischen Oberschule „Otto-Schmidt“, die sich fortan in dem Gebäude befand. Nach der Wende wurde das Gebäude von 1990 bis 1992 für berufliche Weiterbildungen genutzt, bevor unsere Förderschule im Sommer 1994 einzog.




Unser Team

Unser Team besteht im Schuljahr 2022/23 aus 13 Lehrerinnen und Lehrern, 11 pädagogischen Mitarbeitern, wovon zwei in therapeutischer Funktion als Ergo- bzw. Physiotherapeutin tätig sind, 2 Lehrern im Vorbereitungsdienst sowie 4 Schulbegleitern. 

 

Unsere Lehrerinnen und Lehrer sind in den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung, Sprache, Verhalten und Lernen ausgebildet, was uns fachliche differenzierte Betrachtungsweisen auf Förderaspekte ermöglicht. Ergänzt wird unsere Arbeit durch das Wissen unserer pädagogischer Mitarbeiter, die zumeist ausgebildete Erzieher oder Heilerziehungspfleger sind.

 

Ein Klassenteam besteht in der Regel aus einem Klassenlehrer und einem pädagogischen Mitarbeiter.


team1

Unsere Klassenstufen

Unsere Schule ist in Schulstufen gegliedert: Unterstufe, Mittelstufe, Oberstufe und Berufsschulstufe.

Eingeschult werden die Schülerinnen und Schüler an unserer Schule mit sechs oder sieben Jahren in die Grundstufe, die sie im Schnitt vier Jahre lang besuchen. Besonders wichtig ist uns, die Lust und den Spaß an Schule und am Lernen zu wecken. Sichere Strukturen und Rituale, die Entwicklung eines Regelverständnisses, die sichere Orientierung in der Schule und in der Klasse, die Erweiterung der individuellen Kommunikations- und Ausdrucksmöglichkeiten sowie das Kennenlernen verschiedener grundlegender Arbeitstechniken als Grundlagen für die Entwicklung einer Lernbereitschaft schaffen wir insbesondere in der Unterstufe. Eingebettet werden diese Schwerpunkte in die verschiedenen fachbezogenen Vorgaben des Rahmenlehrplans. Dabei ist uns wichtig, kindgerechte und alltagsrelevante Themen zu wählen, um die Schüler in ihren individuellen Lebenswelten abzuholen und zu motivieren.

Die Mittelstufe umfasst das 5. bis 9. Schulbesuchsjahr. Einen wesentlichen Schwerpunkt bilden die altersspezifischen Veränderungen der Schülerinnen und Schüler während der Pubertät und das damit verbundene neue Ich-Konzept -Wahrnehmung, die Körperpflege und Hygiene, aber auch der Umgang, das Tolerieren und das Lösen von Konflikten. Die Kulturtechniken Schreiben und Lesen sowie der Umgang mit Zahlen und Mengen wird verstärkt geübt und ausgebaut, um sie fächerübergreifend anwenden zu können, beispielsweise im Hauswirtschaftsunterricht, beim Werken oder Einkaufen.

Im 10. Schulbesuchsjahr wechseln die Schülerinnen und Schüler für drei Jahre in die Berufsschulstufe. Dort erwerben sie grundlegende berufsbildende Kompetenzen, die den Weg in die nachschulische Lebenswelt ebnen sollen und sich rund um die Themenschwerpunkte Wohnen, Familie und soziale Beziehungen, Mobilität, Arbeit und Beruf und Freizeit drehen. Schulinternen Werkstätten, aber auch die Kooperation mit der Werkstatt für behinderte Menschen in Form von Praktika und mit dem Integrationsfachdienst zum Übergang Schule – Berufsleben zielen darauf ab, die Schülerinnen und Schüler individuell und kompetenzorientiert auf die Zeit nach der Schule vorzubereiten. Mit stolz verabschieden wir jährlich Schülerinnen und Schüler, die so selbstbestimmt und selbstbewusst wie möglich bevorstehenden Lebensabschnitt beschreiten werden.


g2moodle


Chronik

  • 1991 Gründung unserer Schule im Burgkemnitzer Herrenhaus im Dezember

  • 1992 Wir finden und organisieren uns.

  • 1993 Osterfest in Burgkemnitz

  • 1994 Einzug in das heutige Gebäude in der Brehnaer Str. 63 in Bitterfeld

  • 1995 Namensgebung: „Schule an der Kastanie“

  • 1996 Anlegen des Schulgartens, des Sportplatzes und des Biotops

  • 1997 Ritterspiele zum Sommerfest

  • 1998 Sommerfest mit der Lebenshilfe

  • 1999 Bühnenspiel „Max und Moritz“ mit der Kreismusikschule

  • 2000 Projekt: Gegenwart - Vergangenheit - Zukunft

  • 2001 Spende von neuem Mobiliar sowie Ausstattung des Hauswirtschaftsraums

  • 2002 Theaterbesuch in Dessau: Ronja Räubertochter

  • 2003 Projekt: Die Natur im Landkreis Bitterfeld

  • 2004 Musikalische Reise um die Welt

  • 2005 Das regionale Förderzentrum Bitterfeld-Wolfen nimmt seine Arbeit auf.

  • 2006 Gründung einer Initiativgruppe gegen die Schulzusammenlegung

  • 2007 Beginn der Kooperation mit Peter Hoffmann: 1. Sprachwerkstatt

  • 2008 Der erste Power Link wird in der UK Förderung etabliert.

  • 2009 Enthüllung der Holzfigur „Ochsenschneck“

  • 2010 Sommerfest zum Thema „Unsere Welt ist bunt“

  • 2011 Feier zur 15-jährigen Namensgebung

  • 2012 Aktion mit regionalen Künstlern: Wir pflegen unsere Holzfiguren

  • 2013 Bau des Insektenhotels

  • 2014 „Kastan und Kastania“ werden Schulmaskottchen

  • 2015 Festschrift: 20 Jahre Schule an der Kastanie

  • 2016 Sommerfest zum Thema „Gesund und fit“

  • 2017 Besuch der Wasserwelt in Bitterfeld

  • 2018 Bau des Barfußpfads

  • 2019 Das wohl heißeste Sportfest der bisherigen Schulgeschichte

  • 2020 25 Jahre Schule an der Kastanie

  • 2021 Wir bieten dem Coronavirus die Stirn.

Hausordnung

hausordnung