MoodleBox und iBeacons

MoodleBox - ein Moodle-Server auf dem Raspberry Pi

MoodleBox im Lego-GehäuseDer Raspberry Pi 3B+ ist ein vollständiger Computer ... klein, fein und voller Überraschungen. http://raspberrypi.org

Der Workshop zeigt, dass der Raspberry Pi 3 auch als mobile MoodleBox verwendet werden kann. Wenn der Raspberry Pi 3 mit einer speziell konfigurierten microSD-Karte gestartet wird, erzeugt er ein eigenes WLAN und stellt den internen Moodle-Server für 25 oder auch 30 mobile Endgeräte gleichzeitig bereit. Wenn die MoodleBox elektrisch mit einer PowerBank (externe, wiederaufladbare Batterie, z.B. zum Aufladen von Smartphones) versorgt wird, kann die MoodleBox überall dort betrieben werden, wo man einen Moodle-Server haben möchte, wo es aber kein WLAN und keine mobilen Daten gibt ... in einer Ausstellung, an einem Denkmal, im Schulgarten, im Wald … der Referent ist sehr gespannt, welche Ideen im Workshop diskutiert werden. 

Die Hardware ist extrem preiswert. Die Installation funktioniert total einfach, weil der Inhalt für die microSD-Karte frei im Internet zum Download zur Verfügung steht. https://moodlebox.net/de/. Wenn die Teilnehmer/innen mit der mobilen App von Moodle auf die MoodleBox zugreifen möchten, ist es sinnvoll, die mobile Moodle-App https://download.moodle.org/mobile/ bereits vor der Veranstaltung (zu Hause) auf dem Smartphone oder Tablet zu installieren.

Der Workshop ist gleichermaßen für Einsteiger/innen und Fortgeschrittene aus allen Schulformen und Arbeitsbereichen geeignet. Zur Nutzung des Angebots sind keine besonderen technischen oder informationstechnischen Vorkenntnisse erforderlich. Im Workshop werden die mobilen Endgeräte mit dem WLAN der MoodleBox verbunden, die Inhalte der Webseite werden mit einem Internet-Browser dargestellt.

Beacon - ein digitales Leuchtfeuer mit dem Calliope mini

Bluetooth-ScannerDer Calliope mini https://calliope.cc ist eine Microcontroller-Platine für schulischen Unterricht, aber auch eigenständiges und selbstbestimmtes Lernen. der Calliope mini wurde entwickelt, um Kindern ab der dritten Klasse einen Einstieg in das Coden zu ermöglichen. Coden ist algorithmischen Problemlösen in experimentellen und spielerischen Umgebungen. Der Calliope mini ist Open Hardware, die Programmiersoftware ist Open Source und die Materialien zum Calliope sind oft Open Educational Resources (OER).

Beacons sind digitale Bluetooth-Leuchtfeuer, die für Menschen in der Regel unbemerkt überall um sie herum existieren. Bluetooth ist ein Nahbereichsfunk, der mit einer sehr kurzen Reichweite eine kleine Funkzelle aufbaut und so eine Ortung auch innerhalb von Gebäuden ermöglicht. Mit dem Smartphone und einem darauf installierten Bluetooth-Scanner lassen sich die Beacons in der Nähe nachweisen. Manche Beacons senden eine ID als Kennung aus, andere eine URL. Mit der ID lassen sich spezielle Apps für einen Ausstellungsbesuch, Museumsbesuch oder für einen Baumarkteinkauf steuern. Über die URL lässt sich eine Webseite im Internet-Browser aufrufen .... letzteres soll mit der MoodleBox umgesetzt werden.

Bei der Vorbereitung auf diese Aktion mit zwei Teams wurde die MoodleBox so konfiguriert, dass die Teambereiche über die Adressen http://moodlebox/x/t1 (für Team 1) und http://moodlebox/x/t2 (für Team 2) aufgerufen werden konnten. In der Anzeige des Bluetooth-Scanners sind beide Beacons (Eddystone) mit den jeweiligen URLs zu sehen.

Laden Sie sich bitte die kosten- und werbefreie App "BLE Scanner 4.0" von BluePixel Technologie auf Ihr Smartphone
https://itunes.apple.com/de/app/ble-scanner-4-0/id1221763603?mt=8
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.macdom.ble.blescanner&hl=de

Die Programmierung eines Beacons ist sehr einfach. Die Programmierumgebung https://makecode.calliope.cc ist blockorientiert ... zum Coden werden Blöcke mit Programmieranweisungen zusammengeschoben. Die Kinder müssen sich um die logische Befehlsabfolge kümmern, nicht unbedingt um die korrekte Befehlsschreibweise und -parametrisierung.

iBeacon für Team 1 - Programmierung mit MakeCode

Besondere Herausforderung - der URL-Verkürzer auf der MoodleBox

Als besondere technische Herausforderung musste ein URL-Verkürzer auf die MoodleBox gebracht werden. Die Materialien auf der MoodleBox werden normalerweise über einen Link wie etwa http://moodlebox.home/mod/page/view.php?id=3276 aufgerufen. Ein Beacon kann aber nur URLs mit maximal 16 Zeichen verarbeiten, so dass der genannte Link auf http://moodlebox.home/mo abgeschnitten und nicht funktionieren würde.

Deswegen wurde nach einer Lösung gesucht, einen leicht bedienbaren URL-Verkürzer zu installieren. Die üblichen Online-Dienste https://kurzelinks.de, https://bit.ly, https:/goo.gl oder https://tinyurl.com kamen nicht in Frage, weil der Verkürzer auch offline funktionieren muss.

Auf der MoodleBox wurde zusätzlich die Open Source Software YOURLS - Your Own URL Shortener http://yourls.org installiert und ermöglicht kurze URLs der Form http://mb/u/c7s2/ ... das sind 10 Zeichen von den 16 maximal möglichen ... und jetzt funktionieren auch die Beacons problemlos.

https://github.com/moodlebox/moodlebox/issues/90#issuecomment-427657915
YOURLS - Your Own URL Shortener
Bilder 
Ralf Krause, (1) Raspberry Pi mit Gehäuse von Multicomp, (2) App BLE Scanner, (3) MakeCode, (4) YOURLS


Creative Commons Lizenzvertrag
CC BY-SA - Ralf Krause, moodleSCHULE e.V. - 20200109

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Lizenz 4.0 International - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen.